Fettwegspritze

Für kleinere Fettpolster kann ein neues, innovatives und schonendes Verfahren eingesetzt werden: die  Fettwegspritze.

Die eingesetzte Substanz ist Desoxycholansäure, eine sekundäre Gallensäure, welche unser Körper selber auch herstellt. Wie die Forschung zeigte, verfügt diese Substanz über die Eigenschaft, Fettzellen aufzulösen. Die gelösten Partikel werden dann über das Lymphystem abtransportiert und aus dem Körper ausgeschieden.

 

Um ein zufriedenstellendes Resultat zu erzielen, sind je nach Bereich mindestens 2-3 Sitzungen erforderlich, geeignet ist die Fettwegspritze für folgende Körperregionen partiell einsetzbar:

 

  • Doppelkinn

  • Hüften 

  • Reiterhosen

  • Oberschenkel Innenseite

  • Oberarme

  • Abdomen (Bauch)

  • Knie

  • Lipome

  • Gynäkomastie (männliche Brust)

  • Stiernacken


Der Vorteil dieser Methode liegt auf der Hand: körpereigene Wirksubstanzen sind schonend und erzeugen in der Regel wenig bis keine Nebenwirkungen. Für eine fundierte Beratung und Einschätzung der Einsatzmöglichkeiten steht Dr. Peros gerne zur Verfügung.